Über uns

Wer ist die Kölner Suchthilfe?

Die Kölner Suchthilfe (KSH) besteht seit 1985. Sie ist Mitglied des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes und wurde als Kölner Verein gegründet.

Die KSH beschränkt sich mit ihren Gruppen auf den Kölner Raum.

Die KSH besteht aus Frauen und Männern, die aufgrund eigener Erfahrungen versuchen, abhängigen Menschen und ihren Partnerinnen oder Partnern und auch den weiteren Angehörigen zu helfen. Dies geschieht in erster Linie im Rahmen von unseren Selbsthilfegruppen.

Wer Hilfe sucht, ist in allen KSH-Gruppen herzlich willkommen, unabhängig von Alter, Geschlecht, sozialem Stand, Religion oder Weltanschauung, Nationalität, sexueller Identität und Dauer der Abhängigkeit.

Im Mittelpunkt unserer Arbeit steht:

  • Der Mensch, der oft verzweifelt und hoffnungslos ist und sich einsam und allein gelassen fühlt.
  • Der Mensch, dem es durch die Erkrankung an Selbstwertgefühl mangelt.
  • Der Mensch mit seinen Fehlern, Schwächen, aber besonders mit seinen Stärken!

Bei uns finden Sie:

  • Informationen über Möglichkeiten und Erfordernisse des nachhaltigen Ausstiegs
  • Raum zum Erfahrungsaustausch und zur menschlichen Begegnung
  • Unterstützung bei der Gestaltung des täglichen Lebens.