Voraussetzung zur Durchführung der KSH-Gruppentreffen

Wir freuen uns, dass wir wieder Präsenztreffen abhalten können, um uns gemeinsam in der Abstinenz zu unterstützen!

Angesichts der weiterhin bestehenden Corona-Gesundheitsgefahren sind die im Folgenden beschriebenen Vorsichtsmaßnahmen strikt zu beachten (Grundlage ist die jeweils gültige Corona-Schutzverordnung).

Eine Gruppe kann nur stattfinden, wenn alle Teilnehmenden die untenstehenden Vorgaben kennen und diese befolgen!

Verhaltensregeln für Teilnehmende

  • Die Teilnahme an den Gruppen der KSH erfolgt freiwillig und auf eigene Verantwortung!
  • Für Gruppenbesuche in geschlossenen Räumen ist ein Immunisierungsnachweis (Genesungsbescheinigung nach Corona-Infektion, vollständigen Impfung (14 Tage nach 2. Impfung)) vorzulegen. Alternativ gilt die Vorlage eines negativen Corona-Tests (nicht älter als 24 Stunden).
  • Die Gruppenteilnehmenden weisen keinerlei Krankheitssymptome auf, hatten in den letzten 14 Tagen wissentlich keinen Kontakt zu einem Covid-19-Infizierten und stehen nicht unter Quarantäne.
  • Alle Teilnehmenden müssen die AHA Regeln (Abstandsregeln, Hygienevorschriften, Maske) vor, während oder nach der Gruppenstunde, vor der Tür, im Gebäude, im Raum befolgen:
    1,5 m Abstand, kein Händeschütteln, kein Körperkontakt, Husten-Nies-Etikette, gründliches Händewaschen (mit Seife für mind. 20 Sekunden, vor Eintritt in den Gruppenraum).
  • Das Ablegen der Maske am Sitzplatz ist erlaubt.
  • Die Stühle sollen mit dem empfohlenen Abstand von mindestens 1,5 Metern gestellt und/oder entsprechend gekennzeichnet sein. Sollte spontan ein Stuhl dazugestellt werden müssen, erfolgt dies mit Umsicht unter Einhaltung der Abstandsregel.

Die Gruppenleitung wird gebeten, vor dem Treffen auf folgendes zu achten:

  • Kontrolle der entsprechenden Nachweise (Immunisierungsnachweis oder negativer Test).
  • Erfragung der Hausregeln bei dem/der Vermieter*in, z.B. Anzahl der Teilnehmenden in den Räumlichkeiten.
  • Eingangstüren werden von der Gruppenleitung geöffnet oder stehen bereits offen. Während des Treffens wird die Tür zum Gruppenraum nicht vollständig geschlossen, damit die Türklinke nicht von allen angefasst werden muss.
  • Die Gruppenräume sind vor der Gruppenstunde (und ggf. zwischenzeitlich) gut zu durchlüften.
  • Da, wo möglich, könnte eine Gruppenstunde auch im Freien unter Einhaltung der Abstandsregeln und Hygienevorschriften abgehalten werden, wenn die Vertraulichkeit der Gespräche sichergestellt ist.

Vielen Dank!

PDF-Version herunterladen